Internationales Jugendprojektehaus // 13.01.-05.02.2017

Die Tagebucheintragungen von Anne Frank vermitteln uns einen Eindruck von den Sehnsüchten, Hoffnungen und Gefühlen eines jungen Menschen in der Zeit, als der Terror der Nazis für Juden und andere Verfolgte Angst und Diskriminierung, Flucht, Verstecken, Hoffnung und Verzweiflung bedeutete. Die Ausstellung ist in drei thematische Blöcke unterteilt und beginnt mit der Geschichte Anne Franks, geht weiter zum historischen Kontext und stellt Fragen an das Heute.

Der Gedankenraum ist Kernstück der Ausstellung und inspiriert zum Nachdenken über Parallelen und Unterschiede zwischen gestern und heute. Schülerinnen und Schüler der IGS Flötenteich werden zu Peer Guides ausgebildet und vermitteln die Inhalte und Hintergründe der Ausstellung anderen Jugendlichen und regen Gespräche darüber an.

Wenn Sie sich mit einer Klasse oder Gruppe die Ausstellung ansehen oder auch eine Führung mit den Peer Guides buchen
möchten, melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0441 39010750 oder per Mail g.schumm@jugendkulturarbeit.eu.
Eine Führung dauert ca. 2 Stunden.
Öffnungszeiten: dienstags bis freitags, 9-13 Uhr und 15-19 Uhr
sonntags 10-16 Uhr; Samstag, 14.01., 10-16 Uhr