Als Fachverband und Förderverein unterstützen, initiieren und vernetzen wir kulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen aus den Bereichen Tanz, Theater, Kunst und Musik. Seit Beginn der Vereinsarbeit im Jahr 1995 liegt ein Schwerpunkt in der Durchführung und Unterstützung stadtteilorientierter theaterpädagogischer Arbeit.


2009 eröffneten wir das Internationale Jugendprojektehaus „Weiße Rose 1“ als zentrale Bildungsstätte und soziokulturelles Zentrum zahlreicher Vereinsaktivitäten. Es bietet Räume für kulturelle Begegnungen und ist ein bundes- und europaweit anerkannter Ort für internationalen Austausch und den europäischen Freiwilligendienst (EVS). Im Jahr 2012 haben wir die politische Bildung mit eigenen Formaten in unser Angebot aufgenommen.

Heute bilden drei Schwerpunkte das Fundament des Vereins: kulturelle, internationale und politische Arbeit. Kinder und Jugendliche können sich bei uns spielerisch, aktiv und kreativ mit der eigenen und anderen Lebenssituationen auseinandersetzen und lernen, diese Welt mitzugestalten. Wir richten uns ganz bewusst vor allem an die jungen Menschen, die ansonsten wenig Möglichkeit zur Teilhabe besitzen. Wir sind in vielen Oldenburger Stadtteilen aktiv und kooperieren dort mit Schulen, Freizeitstätten und anderen Institutionen.

Jugendkulturarbeit e. V. ist als Träger der Jugendhilfe anerkannt und Mitglied in der Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung (LKJ), der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur (LAGS), im Landesverband Theaterpädagogik (LaT) und im Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (AdB)